Ja, es wird Fußball gespielt in Brasilien, aber ehrlich. Es gibt wichtigere Dinge. Und die haben einen Namen. Dr. Felix. Brych.

Natürlich brauchen selbst die wichtigsten Dinge der Welt jemanden, der sie uns zeigt. Tom Bartels, im Nebenberuf Jünger, hatte eigentlich den Auftrag, ein Fußballspiel zu kommentieren. Uruguay v. Costa Rica. Die Mannschaften musste ich eben nochmal schnell nachgucken, doch sie sind nicht wichtig. Denn Tom verwandelte die Partie zielsicher in einen Gottesdienst. Was ist dieses Urugay, das aussieht wie Argentinien mit schwarzen Hosen? Was soll Costa Rica, außerhalb des Costa Rica-Kenya-Blends? Wenn auf dem Platz Dr. Felix Brych steht? Oder, wie ihn seine Freunde nennen, Dr. Brych.

Bei Tom wurde die Partie zum Test deutscher Primärtugenden. Dr. Felix Brych. Er ist deutsch. Er ist toll ausgebildet. Er hat die Übersicht. Er fällt ein zuverlässiges Urteil. Er sieht umwerfend aus in Gelb. Niemand versprüht Rasierschaum so schnörkellos wie er. Und, da ist sich Tom sicher, er kennt die Zukunft. Denn das Frustfoul von Maximiliano Pereira hatte Dr. Felix Brych natürlich vorhergesehen.

Nur kurz wurde Tom in seiner Verliebtheit ein wenig aus der Spur getragen, nämlich als Dr. Felix Brych möglicherweise einen millimeterweit im Abseits stehenden Costa Ricaner übersehen hatte, der prompt einlochen konnte. Doch schnell hatte Tom sich wieder im Griff, schob die Verantwortung auf den Linienrichter – auch der deutsch, gut ausgebildet, etc, aber aus Zossen.

Ich kann nur noch hoffen, dass die deutsche Mannschaft die Gruppenphase nicht übersteht. Und dass Tom sich ob seines momentanen Zweifels an Dr. Felix Brychs himmlischer Urteilskraft nicht doch später am Abend aus seiner Reporterkabine gestürzt hat, denn er hatte Pereiras Ansatz, seinen Gegenspieler ein Bein kürzer zu machen zunächst als Versuch gewertet, den Ball zu spielen. Hoffentlich hat Tom in diesem Fall wenigstens im Testament verfügt, dass Mehmet Scholl seinen Kommentatorenjob übernimmt. Denn auch der ist Dr. Felix Brych hoffnungslos verfallen und steht total auf den „Herrn im Ring“. Ich möchte jedenfalls noch öfter ins Bett gehen mit dem Echo eines Namens in meinen Ohren.

Dr. Felix Brych. Dr. Felix Brych. Dr. Felix Brych …

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kompetenz
Admin

Liebe Schrottsocke, du hast es auf den Punkt gebracht! Während des Spiels begleitete mich ständig so ein diffuses Gefühle, dass irgendwas seltsam ist. Jetzt weiß ich, was das war! Gab’s eigentlich die Abseitsszene noch mal in der Wiederholung? Dieser winzige Fleck auf der strahelndgelben Weste?