Stehfußball

Was war das?! Der ehemalige Weltmeister glänzt durch Faulheit, Stehfußball und Ideenlosigkeit! Die Mexikaner haben alles gegeben, während die Deutschen dem Ball aufs eigene Tor hinterher blicken. Also das war ein Satz mit X! Peinliche und selbstverschuldete Niederlage!

Ciao, Italia!

WahnsinnDerFluch ist aufgelöst, der Bann gebrochen. Erst jetzt kann ich mich erholen, gestern ging wegen erhöhter Pulsfrequenz einfach gar kein klarer Gedanke mehr durch den Kopf. Einfach nur Freude, Erleichterung, ja, sogar Fassungslosigkeit über die stahlharten Nerven unserer Jungs. So eine Parade hab ich in meinem ganzen Leben noch nie auf dem Rasen erlebt, was das Elfmeterschießen angeht. Wenn wir jetzt noch gegen Island antreten würden, wäre mir das Ergebnis fast egal. Hauptsache tolles Spiel ohne Heulsusen!

Endlich ausgeschlafen – und jetzt ein Wort zum Grund der nächtlichen Überstunden

WahnsinnGestern war der erste Abend ohne Fußball-WM seit Langem. Was macht man da eigentlch mit dem freien Abend? Ganz klar, früh schlafen gehn. Und warum muss man auch so fertig und übernächtigt durch die Tage schlurfen? Weil die Jungs vor lauter Sicherheitskick ständig in Verlängerung oder sogar ins Elf-Meter-Schießen kommen. 8 Spiele waren es, die mindestens in die Verlängerung gegangen sind, einige sogar wegen einem 0:0 oder dann sogar ins Elfmeter-Schießen. Was ist eigentlich mit dem Fußball los? Irgendwann muss ja doch Tacheles gekickt werden. Warum nicht in der Kernzeit?! Keiner, weder Spieler, noch Zuschauer wünschen sich ein Elf-Meter-Schießen, weil es doch oft dem Zufall und den Nerven der dann völlig ausgemergelten Spieler am Ende des Parforce-Ritts überlassen bleibt, wer gewinnt. Die WM zeigte bis jetzt, dass die satten eurpäischen Fußballnationen alle ein ziemlich schwaches Bild abgegeben haben. Denn in der Theorie mögen eingeübte Spielzüge ja ganz nett sein, so, wie wenn man sich für einen Vortrag Stichworte auf Karteikärtchen schreibt. Aber die Leidenschaft, das Bauchgefüht und die richtige Einstellung haben vielen Außenseitern den Sieg gebracht. O.k., Herr Mertesacker, gewinnen soll man am Schluss, wenns mit nem unattraktiven Kick klappt, umso besser. Und dumme Fragen dazu von Journalisten will auch der Zuschauer nicht hören. Aber haben unsere Herzen nicht höher geschlagen, als so manche afrikanische oder südamerkanische Mannschaft temperamentvoll über den Platz gefegt ist und dann auch noch den Sieg nach Hause gebracht hat? Spannung ist da jetzt erst Recht angesagt, wenn zwei verbleibende europäische Mannschaften dann am Freitag gegeneinander antreten. Unsere Jungs gegen die Franzosen, meine Nerven!!! Frankreich liegt südlicher als Deutschland. Oh weh, hoffentlich habe ich nicht wieder Recht mit meinen Befürchtungen, dass es für schwarz-rot-gold am Freitag knapp werden könnte. Lasst uns einfach ganz doll die Daumen drücken! Möge am Ende der schön gespielte Fußball gewinnen!!