Carstenherz10, du bist von Beginn an sehr selbstbewusst unter Deinem bürgerlichen Namen und als Spielmacher aufgetreten – ist Dir der Fußball in die Wiege gelegt worden?

Das war kein Ausdruck von Selbstbewusstsein – sondern von technischer Inkompetenz. Eigentlich wollte ich mich unter einem Nickname anmelden, aber dank meiner unzulänglichen Fähigkeiten ging das schief. Allerdings heißt es ja schon in der Bibel: Selig sind die, die da geistlich arm sind, denn das Himmelreich ist ihres. Zumindest für den Fußballgott scheint das bei mir während der zurückliegenden WM zu stimmen.

Was ist Dein Tipp an die Tippgemeinde für mehr Erfolg im Tippspiel?

Um den großen Bill Shankly zu zitieren: „Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel ernster.“ Kurz: „Grau ist alle Theorie, wichtig ist auf’m Platz.“ (Adi Preissler). Deshalb ist Kampfgeist und Opferwillen gefragt – und zwar nicht nur auf dem Rasen, sondern vor allem vor dem TV-Gerät und später auf dem Tippzettel. „Erfolg ist kein Zufall“, wusste schon Pele. „Es ist harte Arbeit, Ausdauer, Lernen, Studieren, Aufopferung, jedoch vor allem, Liebe zu dem, was du tust oder dabei bist zu lernen.“ Als Tipper heißt das: Schau alle Spiele, auch die langweiligsten. Selbst wenn dies zig Verlängerungen bedeutet und rote Augen am nächsten Morgen. Oder um es mit Giovanni Trappatoni zu sagen: „Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding.“

Mit Ballaballa teilst du dein Leben – sie trug im vorigen Jahr die Tippspielkrone – musste sie dir vor der Hochzeit die Abseitsregel erklären?

Was heißt vor der Hochzeit? Das muss sie heute noch permanent! Letztlich habe ich das Wenige, das ich weiß vom Leben und vom Fußball, hauptsächlich der übernatürlichen Weisheit meiner zauberhaften Gattin entliehen. Auch wenn das nun bedeutet, dass ich bald mannhaft das Schicksal der Weltmeister ertragen muss: Schon in der nächsten Vorrunde im Tippspiel rauszufliegen.

Dein Sohn Lederknaller ist auf Platz zwei gelandet: Hast du bei ihm abgeguckt?

Wenn es irgendwo ging, habe ich versucht, auch von seinen tiefen, fundierten Einblicken in den Profisport zu profitieren. Bedauerlicherweise ist er aber mitunter erst während des Spiels damit rausgerückt, welches Ergebnis er gesetzt hat – sonst wäre mein Tippresultat sicherlich noch viel überzeugender geworden. Oder wie Fritz Walter junior sagte: Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio.

Wie habt ihr euren und den Sieg der Franzosen gefeiert (ihr hattet ja auf Frankreich getippt und dafür zehn Sonderpunkte kassiert)?

Mit dem mehrmaligen lauten, wenn auch falschen Absingen der Marsellaise, der Umbenennung meiner Gattin für einen Tag in „Marianne“ und der Verköstigung eines Glases französischen Weines – der allerdings Lederknaller noch vorenthalten blieb….

Danke carstenherz10 für diese erhellenden Einsichten in dein Fußballerherz. Nun zu dir, Lederknaller. du bis Junior-Top-Tipper: Woher nimmst du die Treffsicherheit beim Tippen?

Ich überlege mir, welche die bessere Mannschaft ist und trage dann ein Ergebnis ein.

Toll gemacht! Wer ist dein Vorbild neben Carstenherz10 und Ballaballa?

Ich habe kein Vorbild, auch Carstenherz10 und Ballaballa sind keins.

Eine ehrliche Antwort – weiter so! Und vielen Dank für das Gespräch sagt

Kompetenz

 

 

Bronkel, du hältst dich nun seit einigen Spieltagen unverrückbar an der Spitze der Top-Tipper. Wie schaffst du das?
Ich halte mich an der Spitze, weil ich meistenteils richtig tippe.

Das ist beeindruckend! Stimmen die Gerüchte, dass du noch kein Spiel der WM gesehen hast?
Dass ich kein einziges Spiel gesehen habe, ist ein Gerücht. Ich habe Deutschland gegen IKEA gesehen, und das hat mir dann für diese WM gereicht.

Phantastische Einsicht! Tippst du denn kurz vor Anpfiff oder alle Spiele einmal durch?
Ich tippe immer komplett einen oder zwei aufeinander folgende Spieltage durch. Dabei berücksichtige ich vorherige Spiele der jeweiligen Mannschaften, dann ziehe ich Nimbus und Bohey ab und lasse mein Bauchgefühl entscheiden. Es hilft dabei sehr, daß mich das Ergebnis ungefähr soviel interessiert, wie der Wetterbericht für Kasan oder ob in Moskau eine Flasche Wodka umkippt.

Ein ausgeklügeltes System! Und was ist dein Siegertipp?
Ich denke, der Weltmeister könnte französisch sprechen, will mich aber vor dem Halbfinale nicht festlegen. ( Ja, ich weiß, die Flamen tun immer so, als könnten sie kein Französisch…).

Was die Leser da draußen brennend interessiert: Wie hast du dich gefühlt, als du gemerkt hast: „Ich bin Spitze!“?
Naja, das Gefühl „Spitze“ zu sein, ist für mich seit Langem fester Teil meines Fußball-Lebens. Ähem…

Die Wortgirls danken für das Gespräch⚽️🥅😊

 

Foto: Holger.Ellgaard – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Top-Tipper

Avatar

Nun, über das Deutschland:Polen-Spiel ist alles gesagt, konzentrieren wir uns auf das Wesentliche dieser EM, das Tippspiel. Wir freuen uns über die Top-Tippleistungen von Haller, der sich die Titelverteidigung seines WM-Titels „Flop-Tipper“ zum Ziel gesetzt und extra den ein oder anderen Tipp ausgelassen hat, denn er spekuliert auf Frankreich-Flip-Flops. Ballaballa orientiert sich dagegen hartnäckig nach oben, ein echter Überraschungs-Top-Tipper, hat sich wohl seit 2014 heimlich und selbst von Elffreunde unbemerkt  Expertenwissen angeeignet. Dagegen haben wir in Attilaszeugen einen altbekannten Kenner der Szene, der auch schon bei der WM den Top-Tippern dicht auf den Fersen war. WM-Top-Tipper Auchguude ist dieses Jahr leider in der Qualifikation, sprich am Login kläglich gescheitert, Schade, er war ein toller Tipper. Junior-Top-Tipper Flummipower schwächelt, seine Synapsen sind derzeit anderweitig unterwegs, auch der EM-Rasen leidet darunter. Aber noch ist alles offen, fröhliches Weitertippen wünscht euch Kompetenz aus dem defensiven Tabellenmittelfeld.